...

 Im Herbst 2001 habe ich mir endlich den langgehegten Traum vom eigenen Hund erfüllen können und das kleine Goldie-Welpi "Soraya" ist bei mir eingezogen. Ab da stand für mich auch ganz schnell fest dass es nie wieder ein Leben ohne Hund geben wird. Ich bin dem Hundevirus  mit Haut und Haaren verfallen. "Soraya" war nicht immer ganz einfach, aber ihre stete Fröhlichkeit und Lebensfreude war wunderschön anzusehen.

 

2005 begleitete sie mich auf meinen Weg nach Wien, wo ich dann mein Vetmed-Studium in Angriff nahm. Soraya war glücklicherweise sehr geduldig, wenn ich für meine Anatomie-Übungen ein lebendiges Anschauungsobjekt benötigte. Auch als ich die unterschiedlichsten Verbände an ihr ausprobierte, ließ sie dies ruhig und geduldig über sich ergehen. Hauptsache die Bezahlung in Form von Futter oder Spiel passte. In dieser Zeit haben Soraya und ich auch ein wenig unsere Unterordnungskenntnisse aufgefrischt und erste Agility-Luft geschnuppert. Ihre Hüften haben sich dann aber leider bemerkbar gemacht und wären einer stärkeren Belastung nicht gewachsen gewesen. Statt dessen waren wir  wieder mehr schwimmen und wandern.

 

 

 

Im Laufe der Zeit sind mir auf den österreichischen Hundeausstellungen dann immer wieder diese wunderschönen, eleganten und freundlichen rot-weißen Fleckviecher aufgefallen. Wie sich herausstellen sollte, handelte es sich dabei um Irish Red And White Setter. Das war genau der Hund nachdem ich bereits unterbewußt gesucht habe. Ich habe sie weiterhin regelmäßig bei den Ausstellungen beobachtet, die Rasse eingehend studiert und bin 2008 dann auch nach Birmingham auf die Crufts geflogen, um einfach noch mehr Vertreter dieser großartigen Rasse sehen und kennenlernen zu dürfen. Danach war ich endgültig überzeugt. Ich wünschte mir meinen eigenen kleinen rot-weißen Setter.

 

 Im Sommer 2015 war es dann soweit:  Der kleine Wirbelwind "Roxy" (aka Rock'n'Roll Girl Shadow Dog) ist bei uns eingezogen und brachte wieder ordentlich Pfeffer in unser tolles 2er-Team. Sie stellte aber - vor allem zu Beginn - unser Leben sprichwörtlich auf den Kopf...

 

Am Anfang war ich mir ja nicht ganz sicher, ob aus diesem schlacksigen ungeschickten Vierbeiner wirklich ein eleganter Setter werden würde.  Dennoch wollte ich meinen freudigen und lustigen Welpen aller Welt präsentieren und die Richter auf den verschiedenen Ausstellungen waren durchwegs begeistert. Mit anfänglichen VV über viele V1, CaCa, CACIB, BoS und BoB bis hin zum österreichischen und internationalen Championtitel hat sich Roxy zu einer prächtigen Hündin entwickelt. Ebenfalls wiesen sämtliche Röntgenbefunde sowie genetische Tests auf ihre Zuchttauglichkeit hin.

 

2019 möchte ich nun auch den nächsten Schritt wagen und eine kleine aber feine Zucht starten.